Unterrichtssprachen: Deutsch und Russisch

Natalia Wolf – Pianistin und Dipl.Klavierpädagogin,

eine herausragende Vertreterin der pädagogischen Prinzipien der russischen Klavierschule.
 
Ihr erster Klavierlehrer war Vladimir Taikatsch, Absolvent des Moskauer Konservatoriums und Schüler des berühmten Pianisten Konstantin Igumnov.
Ein weiterer bedeutender Klavierlehrer im künstlerischen Werdegang von Natalia Wolf war Natan Fischmann, Konzertpianist, Musikwissenschaftler, Verdienter Künstler Russlands, Autor des Buches über die Skizzen von L. van Beethoven, die er im Musikarchiv in Leipzig entdeckt hatte. Bei ihm studierte sie im Hauptfach Klavier an der staatlichen Fachschule für Musik am staatlichen Konservatorium in Moskau.
Ihr weiteres Studium im Hauptfach Klavier setzte Natalia Wolf in der Klasse von Frau Lina Bulatova, der Schülerin der berühmten Pianisten und Klavierpädagogen Elena Gnessina und Heinrich Neuhaus an der Gnessin – Musikakademie in Moskau fort, die sie als Konzertpianistin, Kammermusikerin, Korrepetitorin für Lied und Oper und Musikpädagogin mit Abschluss mit Auszeichnung absolvierte. (Abschluss in allen Studienfächern mit der Note 1,0)

 

Nach dem Studium war  Natalia Wolf mehrere Jahre als Dozentin im Hauptfach Klavier an der staatlichen Ippolitov-Ivanov-Fachschule für Musik in Moskau tätig und hat zusammen mit namhaften Opernsolisten zahlreiche  Konzerte in der Sowjetunion gegeben.

Nach ihrer Übersiedlung nach Deutschland erteilte Natalia Wolf Klavierunterricht an den Musikschulen in Dielheim, Schriesheim, Weinheim und war als Musiklehrerin am Wirtschaftsgymnasium in Heidelberg tätig.

Natalia Wolf hat eine besondere Vorliebe für Kammermusik und Liedbegleitung. Sie trat in zahlreichen Konzerten mit namhaften Solisten wie Viktor Rjabov, Professor für Mandoline an Konservatorium in Astrachan (Russland), Vladimir Pankratov, Solist am Mariinski Theater in St.- Petersburg, Axel Reichardt, Solist am Theater in Heidelberg, Carmen Duran, spanischer Opernsängerin, auf. Regelmäßig konzertierte sie mit ihrer Cellopartnerin Ingibjorg Schwarze. Mehrere Jahre war sie als Mitglied des Ensembles für Kammermusik Weinheim tätig. Sie ist  gern gesehene Begleiterin in Konzerten mit diversen Chören.

Im Jahr 2018 gründeten Natalia Wolf zusammen mit der Opernsängerin Saskia Bouma das Duo Altamira. Die Idee, unbekannte, internationale Werke in ihren Konzerten zu präsentieren, spiegelt sich auch im Namen des Duos wieder: Altamira bedeutet breiter Blick. Die Künstlerinnen haben zusammen mehrere Konzerte mit verschiedenen Programmen gegeben wie z.B.:

Deutschland – Russland im Dialog

Ein Spanischer Liederabend

Volkslied und Klassik

Melodien vom Volk des Buches