Miriam Weiss – Klavier/Jazz, Theorie/Gehörbildung, Harmonielehre,
Musikgeschichte

Miriam Weiss erhielt zunächst eine klassische Klavierausbildung und war während ihres Musikwissenschafts- und Germanistikstudiums in Heidelberg verstärkt in Jazzensembles aktiv.

Im Jahr 2008 schloss sie ihr Promotionsprojekt über die jazzinspirierten Kompositionen Erwin Schulhoffs an der Universität Heidelberg ab, für das sie vom Tschechischen Kultusministerium ein Stipendium zu einem halbjährigen Forschungsaufenthalt in Prag erhielt.

Von 2003 bis 2009 studierte sie Jazz-Klavier an der Musikhochschule Stuttgart bei Paul Schwarz. Als vielseitige Pianistin spielt Miriam in unterschiedlichen Projekten und hat zahlreiche Engagements als Solo-Künstlerin (u. a. LINKS – Heidelberger Biennale für Neue Musik, MS Europa). Mit ihrem Weltmusik-Ensemble „horo“ konzertierte sie in ganz Deutschland (u. a. Bayerisches Jazzweekend Regensburg, Jazztage Görlitz, Jazzopen Stuttgart).

In den Jahren 2007 und 2009 unternahm sie mit „horo“ Tourneen nach Israel, Palästina und Jordanien, die vom Goethe-Institut und vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert wurden. Am Theaterhaus Stuttgart war sie 2008 als Keyboarderin in der Rockoper „Der fliegende Holländer“ engagiert. Im Jazzhaus Freiburg spielte Miriam im Herbst 2009 beim 2. Jazzpiano-Wettbewerb “In Memoriam Waldi Heidepriem”.
Neben ihrer Konzerttätigkeit arbeitet sie als Redakteurin und Programmtextautorin für namhafte Festivals und Konzerthäuser wie die Schwetzinger SWR Festspiele, das Kammermusikfest Lockenhaus und das Wiener Konzerthaus.

Seit September 2009 unterrichtet sie im Klavierstudio Worm-Sawosskaja Klavier/Jazz, Theorie/Gehörbildung, Harmonielehre und Musikgeschichte.