Beim 17. Badener Klavieretüden-Wettbewerb in St.Georgen haben fünf unsere Schülerinnen und Schüler wieder alle Rekorde geschlagen

Beim 17. Badener Klavieretüden-Wettbewerb in St.Georgen haben fünf unsere Schülerinnen und Schüler wieder alle Rekorde geschlagen und alle 1. Preise gewonnen!

Die achtjährigen Sophie Komarovskiy und Daniel Stang sowie die 10-jährige Ana Isabel Stang (alle aus der Klasse von Tatjana Worm-Sawosskaja), der 12-jährige Florian Steinberg aus der Klasse von Regina Chernychko und die 17-jährige Karla Böhnert aus der Klasse von Inga Gläsel spielten ihre Etüden von Carl Czerny, Felix Le Couppey, Ludvig Schytte und Frédéric Chopin virtuos und souverän und erkämpften sich dabei die vordere Plätze in einer starken Konkurrenz mit den Teilnehmer/innen aus ganz Deutschland und Schweiz!

Kein Wunder, denn in unserem Klavierstudio wird sehr große Wert auf die Klaviertechnik gelegt. Die Schüler/innen werden hier von hoch qualifizierten Dipl.Klavierpädagogen und Konzertpianisten nach der Methode und dem Stundenplan der russischen Klavierschule intensiv unterrichtet und betreut. Zwei mal Klavierunterricht in der Woche, eine Etüden-und Tonleiterprüfung am Ende des Schuljahres, öffentliche Auftritte bei mehreren Schülerkonzerten sowie Teilnahme an zahlreichen Klavier-Wettbewerben sind dabei eine Normalität.

Auf dem Foto v.l.n.r.:
Florian Steinberg, Sophie Komarovskiy, Daniel und Ana Isabel Stang, Karla Böhnert